"No-Go-Area", 2015, Collage auf alter Farblithografie

 

 

Herzliche Einladung zum Besuch der Ausstellung

Walter Köstenbauer

"Viechereien"

Künstlerische Bearbeitung von

Schautafeln mit Tierabbildungen

im Freilichtmuseum Ensemble Gerersdorf

vom 18. Juli bis 6. September 2020

Eröffnung am Samstag, 18 Juli 2020

um 18 Uhr

Begrüßung:

Prof. Gerhard Kisser, Bgm. Wilhelm Pammer

zum Künstler:

Gerhard Kisser

Eröffnung:

MEP Mag. Christian Sagartz, BA

 

Auf Ihr Kommen freuen sich Gerhard Kisser und

die Freunde des Freilichtmuseums Ensemble Gerersdorf

 

Walter Köstenbauer

 

wurde 1956 in Weiz, Stmk. geboren. Er studierte von 1974 bis 1979 an der Akademie der bildenden Künste bei Prof. Wolfgang Hollegha in Wien.

Seit 1994 arbeitet er an dem Langzeitprojekt "Die Errettung des Tafelbildes", nachdem er eher zufällig mit der Überarbeitung einer Schautafel begonnen hatte. Ihn faszinierte der Umgang mit den Vorlagen aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert, die durch ihre Gebrauchsspuren wie Risse, Knicke, Klebebänder einen besonderen Reiz ausübten.

Bei der künstlerischen Bearbeitung dieser Schautafeln vermengt er in Collagen und Bildübermalungen tradierte Inhalte mit Bildzitaten aus alter und neuer Kunstgeschichte, die oft humorig überraschen, aber auch nachdenklich stimmen können. Erst bei genauerer Betrachtung entdeckt man die einzeln eingeklebten Details und die an den Bildrändern sorgfältig geschriebenen Texte, die zum Verstehen des Werkes beitragen. Walter Köstenbauer: "Genau genommen verschleppe ich museal gewordene Informations- und Präsentationstechnik des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts ins 21. Jahrhundert und setze damit einen Akt gegen das Vergessen." Somit werden durch seine "künstlerischen Eingriffe" die museal-historischen Materialien vor dem endgültigen Verlust nachhaltig gerettet.

Bei der Ausstellung "Viechereien" werden einerseits Präsentationstafeln aus dem frühen 20. Jahrhundert malerisch bearbeitet und andererseits Farblithografien aus dem 19. Jahrhundert in Collagetechnik ergänzt. 2014 begann er mit diesem Projekt - das "Rohmaterial" dazu hat er vom Sohn eines Schulleiters erhalten. Die Begeisterung für die Tierwelt besteht bereits seit seinem frühen Kindesalter, sowohl als Motiv seiner ersten Zeichnungen als auch der Beginn einer Sammelleidenschaft von Plastiktieren. Diese stattliche Sammlung existiert nach wie vor - ein Teil davon ist in dieser Ausstellung zu sehen..

Walter Köstenbauers Arbeiten wurden in vielen europäischen Ländern und den USA gezeigt. Zahlreiche Werke befinden sich in öffentlichen und privaten Sammlungen.

1990 erhielt er den Ernst-Koref-Preis für Lithografie in Linz, 2006 wurde er mit dem Oststeirischen Städte-Kunstpreis ausgezeichnet und 2013 war er Hauptpreisträger der

"2. Minimalia" in Umbrien, Italien.

 

Der Künstler lebt und arbeitet seit 1981 in Graz.

                       

Freilichtmuseum Ensemble Gerersdorf

Museumsstraße 20
7542 Gerersdorf bei Güssing

E-Mail:  freilichtmuseum.gerersdorf@aon.at

Telefon Museum: 03328-32255     |    Telefon Gemeindeamt: 03328-32272

Wachsen mit Europa_EFRE.jpg
Logo_Land_BGLD_Kulturland_klein_edited.j
Logo_SuedBurgenland_DE_ohneClaim_web.png
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • YouTube - Weiß, Kreis,