18_3-Anton-Dirnberger-(2)_web
sabine james
Hochzeiten-(4)_web
18_4-Elke-Mischling-(5)_web
18_5-Gerhard-Kisser-(9)_web
10_4-Kiki-Kogelnik-(3)_web
10_1-Friedrich-Schröder-Sonnenstern-(11)
08_2-Hundertwasser--(9)_web
09_3-Werner-Manz-(2)_web
05_5-Horst-Janssen-(3)_web
06_1Gottfried-Kumpf-(3)_web
07_3-Andy-Warhol-(3)_web
Maibaum-Aufstellen-(1)_web
Maibaum-Aufstellen-(6)_web
Musikantentag-08-(4)_web
Schüler,-Haydn-Fest-(3)_web
Mayer-Melnhof,-Dreharbeiten-(4)_web

VERANSTALTUNGEN2022

Das Stattfinden der nachfolgend angeführten Veranstaltungen ist abhängig von der jeweils aktuellen COVID-19-Schutzmaßnahmen-Verordnung!

Sa 23. April, 18 h

Ausstellung Harro Pirch

Malerei

Von grüngelben Teppichen bis zu schwarzen Kampfstieren

Der im mittelburgenländischen Rabnitztal lebende Künstler bezeichnet sich selbst als "abstrahierender Realist". Seine burgenländischen Landschaftsbilder, lange Zeit dominiert von den Sommerfarben Gelb und Grün, widerspiegeln die Farben seiner Empfindungen in allen Jahreszeiten.  Hat er einmal ein Objekt der Betrachtung gewählt, bleibt er ihm treu. Er umkreist die Landschaft wie der Verliebte seine Angebetete oder ein Raubtier seine Beute. Die gleiche Akribie legt er bei einem weiteren Lieblingsmotiv, den Stieren, an den Tag - oder beim Festhalten eines Blicks auf das endlose Gekuppel von Istanbul. Er ist ein impulsiver Charakter; seine eben beschriebenen Bilder strahlen hingegen eine ruhige Kraft aus. Harro Pirch ist Mitglied des Beirates für Bildende Kunst im Burgenland. 

(bis So 3. Juli)

Sa 30. April, ab 18 h

Maibaumaufstellen

Diese alte Tradition ist eine Herausforderung für kräftige Männer, den bunt geschmückten meterhohen Baum ohne technische Hilfsmittel aufzustellen. Fröhliche Unterhaltung, Essen und Trinken gehören dazu. Eine Veranstaltung der Feuerwehr Gerersdorf

Sa 14. Mai, 20 h

Konzert Arthur Fandl

4. Gerersdorfer Blues Night

Nach Al Cook, Katie Kern und Hermann Posch wird diesmal Hannes Kasehs, einer der besten österreichischen Bluessänger und -gitarristen mit dabei sein. Kasehs war  mit zahlreichen internationalen Bluesgrößen wie  z. B. Louisiana Red, Vince Weber, Katie Webster, Abi Wallenstein, Axel Zwingenberger, Big Daddy Wilson, und Jeremy Spencer (Fleetwood Mac) auf der Bühne.

Den ersten Teil des Konzertes in Gerersdorf bestreitet das Arthur Fandl Blues Set. Die Band um den aus Güssing stammenden und derzeit in Wien lebenden Musikers besteht noch aus Markus Faber (harp), Karin Daym (voc, b), Peter Pleyl (git) und René Ph. Heindl (dr). Im Repertoire des Blues Set befinden sich Bluessongs von Muddy Waters, Willie Dixon, Little Walter, Big Bill Broonzy, Elmore James sowie Eigenkompositionen. Ein unvergesslicher Abend für alle Blues-Fans! Eintritt: 15 €, Karten an der Abendkassa

So 15. Mai, ab 10 h

Internationaler Museumstag

Seit 1978 gibt es den Internationalen Museumstag, der auf die Rolle der Museen und deren thematische Vielfalt aufmerksam machen soll. Das für 2022 ausgerufene Motto lautet "The Power of Museums" - die Kraft der Museen, denn Museen und Sammlungen haben die Macht, die Welt um uns herum zu verändern. Einen Einblick in unsere Museumswelt bieten wir bei einer Gratisführung um

14 h. Eintritt frei

Sa 09. Juli, 18 h

Ausstellung Ilse Lichtenberger

Malerei und Grafik

Sich mit Erreichtem nicht zufriedengeben, sondern sich weiterentwickeln, das ist der Leitfaden in Ilse Lichtenbergers künstlerischem Schaffen. So wendet sich die in Markt St. Martin im mittleren Burgenland lebende Künstlerin immer wieder neuen, aktuellen Themen wie Kommunikation, Flucht und Vertreibung oder Aus-den-Fugen-geraten zu. Und auch ihr technisches Können lotet sie immer wieder aus. Nach verschiedenen grafischen Verfahren wie Holzschnitt oder Monotypie hat sie jüngst erneut die Lust am Experimentieren mit Pinsel und Acrylfarben entdeckt.

(bis So 4. September)

Sa 16. Juli, 19:30 h

Konzert

Huun-Huur-Tu

Huun-Huur-Tu ist eine Musikgruppe mit vier instrumental begleiteten Sängern aus der russischen autonomen Republik Tuva. Tuvinischer Kehlkopf- und Obertongesang ist eine der faszinierendsten Vokaltechniken der Welt, die diese Gruppe meisterhaft in verschiedensten Spielarten beherrscht. Dieser beeindruckende Obertongesang bleibt zutiefst geheimnisvoll und kann bis zu drei Melodien gleichzeitig erklingen lassen. Für westliche Ohren klingt die Musik fremdartig, aber gleichzeitig zeitgenössisch und modern.

Konzertreisen führen sie seit 20 Jahren in die größten Konzerthäuser der Welt und es ist eine besondere Freude, diese faszinierende Gruppe nach 16 Jahren wieder im Freilichtmuseum live zu erleben.

Eine Veranstaltung des Güssinger Kultursommers.

Sa 06. August, ab 15 h

„Gmoa Fest“

Gerersdorf – Sulz – Rehgraben feiern ein gemeinsames Fest mit Musik, Ratespielen, Weinkost, Tanz und Unterhaltung. Ein buntes Kinderprogramm wartet auf die Jüngsten. Für das leibliche Wohl gibt es Grillspezialitäten und hausgemachte Mehlspeisen. Eine Veranstaltung der ÖVP Gerersdorf-Sulz-Rehgraben.

Sa 20. August,

09 - 17 h

Workshop

Harfe Masterclass  

Sabine James lädt zum frisch und frei gelösten Spaß an der Harfe mit ihren neuen Kompositionen - inspiriert von Bühne und Theater. Glitzernde Klänge, Stimmungen, Melodiöses, Lieder, Texte, Rhythmen und Klangbilder. Sie zeigt ihr unkonventionelles Repertoire für ein Instrument, das viel mehr in sich hat als man glaubt. Für mittlere bis fortgeschrittene HarfenistInnen. Beginn um 9 Uhr mit Harfe auspacken, akklimatisieren und Harfe stimmen.

Sa 20. August, 19 h

Konzert Sabine James

Harfe einmal anders

Die gebürtige Güssingerin spielt immer wieder gerne daheim im Südburgenland - fernab von der Pariser Wahlheimat. Sie zählt zu den zeitgenössischen Komponistinnen, deren Kompositionen mittlerweile weltweit erklingen und für ihre unkonventionelle Kreativität geliebt werden. Es erwartet Sie ein sehr persönliches buntes Relief aus Melodien und Liedern. Eintritt freie Spende

Sa 27. August, 19:30 h

Konzert

Die Strottern & Blech

Seit über 20 Jahren suchen die Strottern, Klemens Lendl und David Müller,  nach immer neuen Spielarten ihrer Wienerlieder. Besonders gerne tun sie sich dabei mit Martin Eberle und Martin Ptak zusammen, die mit ihrem Blech die Lieder, Lamenti und Konfessionen der Strottern mit blauer Kraft komplettieren. Ach ja, eine Harmonium steht auch noch dabei, das von den beiden abwechselnd immer wieder mal bedient wird. Gemeinsam spinnen sie ihre Fäden durchs Klanggewerbe der Wienerlied-Tradition und immer wieder auch zum schillernden Jazz. Manchmal klingt es wie eine Art Wiener Fado, nur weniger pathetisch. Dafür lustiger, garstiger, grotesker. Es geht um die Poesie des lustigen Traurigseins und ist voller augenzwinkernder Weisheit hinter vermeintlicher Einfalt. Dass die Strottern und ihr Wienerlied auch außerhalb Wiens verstanden und geschätzt werden, beweisen zahlreiche renommierte Musik-Auszeichnungen. Eine Veranstaltung des Güssinger Kultursommers.

Sa 03. September, 19:30 h

Konzert Allegra Tinnefeld mit Band

Allegra Tinnefeld, geb. 2005, spielt seit ihrem 3. Lebensjahr Geige. Sie begeistert jeden Sommer beim "Tag der Wiener Symphoniker" im Rahmen der Bregenzer Festspiele und tritt als Sängerin und erfolgreiche TV- und Kino-Schauspielerin international auf. In Ihrer Band begleiten Sie Flip Philipp, erster Schlagwerker bei den Wiener Symphonikern, Christian Eberle, ebenfalls Schlagwerker und Preisträger von nationalen und internationalen Wettbewerben und Joachim Tinnefeld, freischaffender Bassist bei vielen renommierten Orchestern. Eine Veranstaltung des Güssinger Musiksommers.

Sa 10. September,

18 h

Ausstellung Henryk "Rys" Mossler

Zum 80er - Malerei

Der in Krakau geborene Maler lebt seit den 1970er Jahren im Südburgenland. Thematisch steht in seinen Werken der Mensch im Mittelpunkt, der Mensch inmitten jener Probleme, die er sich vorwiegend selber schafft - so urteilte einmal der Kulturpublizist Gottfried Pröll. Er ist ein poetischer Realist, besser noch ein realistischer Poet. Neben der Malerei gestaltet er Bühnenbilder, Kostüme und Rauminstallationen. Seine erste Ausstellung in Österreich fand 1976 im Ensemble Gerersdorf statt. Diese Präsentation seiner Bilder ist eine Ehrung zu seinem 80. Geburtstag.

 (bis So 13. Nov)

So 25. September,

ab 10 h

„Tag des Denkmals“

Das heurige europäische Jahresmotto „Sustainable Heritage“ wurde vom Denkmalamt mit „Denkmal voraus – Denkmalschutz=Klimaschutz“ übersetzt und möchte mit diesem Themenschwerpunkt den Nachhaltigkeitsaspekt von Denkmalen hervorheben. Der Tag des Denkmals 2022 soll zeigen, dass sich Denkmalschutz und Klimaschutz hervorragend ergänzen und wir präsentieren dazu unser Museum bei einer Gratisführung um 14 h. Eintritt frei

 

Sa 01. Oktober,

ab 18 h

Lange Nacht der Museen

Zum 13. Mal ist das Museum Teil dieser nationalen ORF-Gemeinschaftsaktion, bei der Ihnen mit nur 1 Ticket alle (teilnehmenden) Museumstüren offen stehen. Erleben Sie die nächtliche Romantik bei einer Gratisführung durch das mit zahlreichen Kerzen beleuchtete Museumsdorf - Treffpunkt beim Taubenschlag um 20:15 h.

Von 18 bis 20 h gibt es Kunstschmiede-Vorführungen und für Kinder gemeinsames Töpfern mit Brigitte Dittrich und Drechseln mit Edgar Jaindl.

Zum Aufwärmen: Uhudler-Glühwein und Kesselgulasch.

(Bis 1 h früh)

Mi 26. Oktober, 10-17 h

Tag der offenen Tür

in burgenländischen Museen.

Eintritt frei

 

Änderungen vorbehalten.

Stand März 2022